Über Uns


Damit Sie auch wissen, wer hinter dem Hundezentrum Fellkunde steht, möchten wir uns Ihnen hier kurz vorstellen:


Eva Payenberg


Während meines Studiums der Sonderpädagogik mit den Schwerpunkten Geistigbehindertenpädagogik und Lernbehindertenpädagogik an der Universität zu Köln lernte ich die tiergestützte Therapie kennen und beschäftigte mich intensiv damit.

Meinem Wunsch, neben dem Wissen um die Arbeit mit den Menschen auch das Wissen um die Arbeit mit den Tieren kennenzulernen, folgte eine Ausbildung zur Hundetrainerin mit dem Schwerpunkt "Sprachfreie Kommunikation und Verhaltenstherapie".

Ab Mitte 2014 bilde ich nach Abschluß meiner Ausbildung auch Diabetikerwarnhunde aus.

Nach dieser Ausbildung vertiefte und erweiterte ich mein Wissen und meine Erfahrung in zahlreichen Seminaren und lehrte als Dozentin in mehreren Ausbildungsstaffeln zum Hundetrainer die sprachfreie Kommunikation.
Seit 2006 arbeite ich nun in diesem Bereich mit Hunden und Ihren Menschen und leitete seither unzählige Workshops und Seminare zur "Sprachfreien Kommunikation".
Viele großartige Hunde haben mich in den letzten Jahren immer wieder dazu gebracht, meinen Horizont zu erweitern und nie still zu stehen.
Mit Hunden und Menschen zu arbeiten ist für mich ein Traum, der Wirklichkeit geworden ist. Dem ehemals angestrebten Lehrerberuf habe ich den Rücken gekehrt und lebe heute mit meinen Hunden und meinem Mann in Duisburg und widme mich ganz der Arbeit in meinem Hundezentrum.




Carsten Payenberg

Nachdem meine Frau die Ausbildung zum Hundetrainer abgeschlossen hatte, bekam ich immer mehr Einblicke in die Arbeit mit Hunden und ihren Menschen.

Die Art der Arbeit und die immer individuelle Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Mensch-Hund-Team faszinierte mich derart, dass ich kurz darauf im Jahr 2007 ebenfalls eine Ausbildung zum Hundetrainer mit dem Schwerpunkt "Sprachfreie Kommunikation und Verhaltenstherapie" absolvierte.

Im Laufe der Jahre habe ich mein Wissen und meine Erfahrung in zahlreichen Seminaren und durch viel Praxis vertieft. Seit 2007 unterstütze ich meine Frau in der Arbeit im Hundezentrum, und führe Kurse und Seminare durch. Meine mehrjährige Erfahrung in der Erwachsenenbildung hilft mir hierbei, und ich kann sie nun noch mit meiner Leidenschaft für Hunde verbinden. Ich lebe mit meiner Frau und unseren Hunden in Duisburg.





Und natürlich die besten Hunde der Welt!


Rübe


Rübe ist ein wilder Mix - ein bisschen Ratero, ein bisschen Nordischer Hund, ein bisschen Terrier (?)... alles in allem ein perfekter, kleiner, quirliger und verrückter Kerl.

Wir haben ihn im geschätzten Alter von 5 Wochen ausgesetzt in einem Waldstück gefunden, entsorgt in einem Pappkarton.

Nach langem Bangen um seine Gesundheit ist Gott sei Dank ein kräftiges und quirliges Kerlchen aus ihm geworden.

Leider mussten wir Rübe im September 2013 gehen lassen. Er fehlt uns jeden Tag. Danke für die großartige Zeit mit Dir. Wir lieben Dich.



Pebbles


Pebbles ist ein quirliges und dennoch unglaublich zartes und anhängliches Australian-Shepherd-Mädel.

Sie ist für jeden Spaß zu haben und das perfekte Gegenstück zu unserer Rübe.
Die beiden verstehen sich prächtig und stellen zusammen so manchen Schabernack an.



Abby


Wir durften Abby vom ersten Atemzug an begleiten, haben sie mit auf die Welt gebracht und geholfen, sie aufzuziehen...
und sie hat sich dabei einfach so in unser Herz geschlichen.

Abby ist ein Siberian-Husky-Mix, sie ist ein Sonnenschein, immer gut gelaunt, hat jede Menge Spass an Allem und passt wie ein fehlendes Puzzleteil zu Rübe und Pebbles.



Blue






Blue ist ein tauber Ratero-Mix, eventuell hat dabei etwas Nordisches mitgemischt. Er hat seinen Namen aufgrund seiner tollen Augen :)

Blue haben wir über den Verein Herztier e.V. adoptiert.
Er ist ein Sonnenschein und bringt uns oft zum Lachen.